Das wünscht sich Wentorf

Auswertung der Aktion auf dem Wentorfer Markt: 220 Vorschläge für die Gemeinde

"Hammer!" Manchmal reicht ein einziges Wort und eine Metapher aus der Welt des Heimwerkens, um ein geeignetes Schlussfazit eines Abends zu ziehen. Die rund 15 Teilnehmer von "Wentorf vernetzen und gestalten" stehen staunend und zufrieden vor einem langen Tisch, auf dem beschriebene Pappkarten nach Themen sortiert fein säuberlich geordnet liegen. Noch eine knappe Stunde zuvor hatten sie verstreut auf dem Boden des großen Raumes in der Alten Schule gelegen. Mehr als 200 Karten waren im Rahmen der Aktion "Wünsch Dir was für Wentorf" beim Adventorfer Markt zusammengekommen. 

Bei unserem Treffen am Montag, den 10. Dezember 2018 in der Alten Schule, haben wir zunächst einmal gefeiert, was wir bis jetzt geschafft haben. In einer "Goldfischglas-Runde" saßen abwechselnd TeilnehmerInnen und haben erzählt, was sie an "Wentorf-vernetzt" bisher gut fanden. Anschließend haben wir die auf dem Adventorfer Markt eingesammelten Ideen und Vorschläge ausgewertet und gefeiert. Mehr als 220 Karten lagen da in einem Stapel vor uns auf dem Tisch. Gemeinsam war es eine spielend leichte Aktion, die Ideen zu besprechen und in Kategorien zur sortieren. Das hat uns allen richtig Spaß gemacht! Die Ergebnisse wollen wir in den nächsten Treffen auswerten und als Inspiration nutzen, um daraus weitere Projekte zu generieren.

Die Bergedorfer, die Reinbeker und die Glieder Zeitung haben über uns berichtet.